Logo Stifterkopf
Schriftzug
Header unten links
Header unten rechts
Wichtiger Hinweis: die neue Website des Adalbert Stifter Vereins finden Sie hier: www.stifterverein.de

Veranstaltungen

 

Do, 11.Mai 2006

Gemeinsames kulturelles Erbe bewahren.

Das Riesengebirge (Krkonoše)

Veselý Výlet (Lustiger Ausflug), ist – obwohl die Organisation ca. 100 Mitglieder hat – im Kern ein „Familienbetrieb“ der Familie Klimeš. Neben der Beratung von Reiseunternehmen, der Durchführung von Maßnahmen auf dem Gebiet des sanften Tourismus oder der Einrichtung von Informationszentren in Petzer (Pec pod Sněžkou) und Dunkelthal (Temný důl) mit einer Galerie ist das Engagement für die Erneuerung und Wieder-belebung des Kulturerbes im östlichen Riesengebirge ein zentrales Anliegen der Initiative.

Pavel Klimeš wurde 1959 geboren und vertritt Veselý Výlet nach außen. Er studierte zunächst in Trautenau (Trutnov) an der dortigen Waldwirtschaftsschule, später dann an der Naturwis-senschaftlichen Fakultät der Universität Prag Landschaftsökolo-gie. Er arbeitete bis 1990 als Nationalparkwächter im Riesen-gebirge, sorgte für die Instandhaltung und den Ausbau von Wanderwegen und Lehrpfaden und ist seit 1992 selbständiger Unternehmer auf dem Gebiet der Landschaftsökologie und des Tourismus. Sein besonderes Interesse galt schon während des Studiums der Kultur- und Baugeschichte sowie der Volks-architektur des Riesengebirges.

 

                 

         Elbquelle mit Wappen       Trautenau (Trutnov)

             der Elbstädte

 

Pavel Klimeš und Lenka Klimešová von Veselý Výlet

 

Seit 1992 gibt er gemeinsam mit seinem Bruder Miroslav die dreisprachig (polnisch, tschechisch, deutsch) erscheinende Halbjahreszeitschrift Veselý Výlet heraus, die sich mit kulturhistorisch interessanten Aspekten der Region Riesen-gebirge beschäftigt. Er besitzt eine der größten Privatsammlun-gen mit Aufnahmen und Postkarten (insgesamt ca. 30 000 Stück) aus dem Riesengebirge und sammelt Zeitzeugenberichte und Geschichten über die alteingesessenen Riesengebirgler.

In seinem Vortrag wird er zum deutsch-tschechischen kulturellen Erbe im Riesengebirge allgemein Stellung nehmen und viele Projekte im Bereich der Denkmal- und Landschaftspflege, so z. B. die Neugestaltung der Umgebung der Elbquelle, Überlegun-gen zur Gestaltung des Gipfels der Schneekoppe (Sněžka) oder die Erneuerung des Kreuzwegs auf dem Altenberg in Dunkelthal näher vorstellen.

 

Veranstalter:

Kulturreferent für die böhmischen Länder

im Adalbert Stifter Verein

Dr. Wolfgang Schwarz

089 622 716 35; schwarz@asv-muen.de

Kulturforum im Sudetendeutschen Haus, Hochstr. 8

Beginn: 19 Uhr

 

 

 

 

 

 

 


 

Footer